Skip to main content

Klinik-Umzug in kurzer Zeit gemeistert

By 8. Oktober 2010November 19th, 2018Allgemein, Presse

Geraer Unternehmen R. Starke sorgt für Umzug von Stationen und Patienten vom alten Bettenhaus ins neue „Haus am Wald“

6.000 Kubikmeter Umzugsgut, d.h. mehr als 30.000 Einzelobjekte, hat das Unterneh- men Möbeltransporte R. Starke GmbH in- nerhalb von zwei Wochen bewegt, um den umfangreichen Umzug des ehemaligen Bet- tenhauses des SRH Wald-Klinikums in das neu gebaute Funktionsgebäude „Am Wald” zu bewerkstelligen. Für den Umzug seien fast alle 20 Möbel- wagen der Firmenflotte im Einsatz gewesen.

Täglich hätten innerhalb der 14 Tage 32 gewerbliche und drei kaufmännische Mitar- beiter tatkräftig angepackt, um Radiologie und Röntgenarchiv, Küche, OP-Trakt, Intensiv- und alle anderen Stationen, Dialyse, Apotheke mit Betäubungsmittelcontainern, Augenklinik und ambulante Augen-OP um- zulegen.

Vom Verpacken der teils äußerst sensiblen Krankenhaustechnik bis zum Wiederaufbau in den neuen Stationen musste mit straf- fer Organisation und Fingerspitzengefühl vorgegangen werden. „Der Umzug des OP-Traktes wurde in der Nacht durchge- führt, um den Operationsbetrieb tagsüber weiterhin zu gewährleisten”, so Steve Qui- tera, Projektmanager im Möbeltransport- unternehmen R. Starke und zuständig für das Objekt SRH Wald-Klinikum. „Auch die Intensivstation war eine Herausforderung, schließlich mussten alle Patienten mit ange- schlossenen Geräten sicher ins neue Haus gebracht werden”, sagt er. Hierbei hätten die Mitarbeiter zudem durch eine hygienische Schleuse gemusst, um die Patienten nicht zu gefährden.

Das alte Bettenhaus wurde im Januar 2010 abgerissen. Vorher hatte das Team von R. Starke jedoch den Abriss vorzubereiten, d.h. unter anderem Schränke, Lampen, Gardinen, Stromkabel und die Kanzeln der Stationsschwestern zu entsorgen.

OTZ 08.10.2010.pdf